ORANGE – Ihr Arbeitgeber | ORANGE

ORANGE – Ihr Arbeitgeber

This page is having a slideshow that uses Javascript. Your browser either doesn't support Javascript or you have it turned off. To see this page as it is meant to appear please use a Javascript enabled browser.

Björn DethloffBjörn Dethloff
Der Diplom-Ingenieur im Maschinenbau arbeitet bei ORANGE als Entwicklungsingenieur im Bereich DMU (Digital Mock-Up) für einen Automobilhersteller.

In meinem Beruf sind mir abwechslungsreiche Projekte sowie die aktive Einbringung eigener Ideen und Vorstellungen generell wichtig. Die Vermittlung des Gefühls, dass ich unbedingt gebraucht werde, hat mich davon überzeugt, bei ORANGE zu starten. Zudem hat mich die räumliche Nähe zu meinem Wohnort gefreut.

weiterlesen

Erik TonderaErik Tondera
Erik Tondera ist als Konstrukteur für Sondermaschinenbau zu ORANGE gekommen und arbeitet seit kurzem im Technischen Vertrieb.

Bei ORANGE habe ich ein angenehmes Bewerbungsgespräch erlebt, das das beiderseitige Interesse bekräftigt hat. Die guten Rahmenbedingungen – Arbeitszeit, Urlaubsregelung bei interessanten und abwechslungsreichen Aufgaben – haben mich schließlich überzeugt.

weiterlesen

Karsten AhlersKarsten Ahlers
Der Diplom-Ingenieur Fachrichtung Maschinenbau liebt Judo und ist nach dem Ende seines Studiums direkt zu ORANGE gestoßen.

Ein Kommilitone hat mir ORANGE als Arbeitgeber empfohlen, und so habe ich mich in der Niederlassung Hamburg beworben. Das offene und interessante Bewerbungsgespräch hat meine Erwartungen bestätigt.

weiterlesen

Oliver SchaußOliver Schauß
Der Maschinenbau-Techniker ist seit 2009 bei ORANGE in Hamburg tätig und hat seitdem viele große und kleine Projekte bearbeitet. Er versteht sich gut mit seinen Kollegen – auch privat.

Als ich eine Stelle als Konstrukteur suchte, habe ich mich auf eine Anzeige von ORANGE beworben, ohne viel über das Unternehmen zu wissen. Dann ging alles ganz schnell. DasBewerbungsgespräch verlief sehr positiv, und auch dass ich auf Grund eines lange geplanten Urlaubs erst später einsteigen konnte, war kein Problem.

weiterlesen