FMB

ORANGE Zwickau entwickelt mobiles Schwerlast-Drehgestell für FMB
[Sassy_Social_Share]

Projektbeschreibung:

Einer der Stammkunden unserer Niederlassung ist die in Lichtentanne ansässige Firma FMB – Fertigungsmittelbau GmbH – als Fertigungsdienstleister in der Region mit einer 40 Mitarbeiter starken Belegschaft. Das Angebotsportfolio erstreckt sich von der Herstellung von Präzisionsteilen, Vorrichtungen, Werkzeugen und Lehren bis hin Vermessung, Montage und Inbetriebnahme. Dabei werden diverse Sonderlösungen in den Bereichen Automotive, allgemeiner Maschinenbaus, Luftfahrt und Elektrotechnik realisiert.

Für einen namhaften Automobilzulieferer im Raum Zwickau sollte FMB eine mobile 360°-Drehvorrichtung für verschieden große Schweißbaugruppen herstellen.
Die Aufgabe von ORANGE bestand dabei darin, für diese Bauteile ein Drehgestell zu entwickeln und die dazu gehörenden Fertigungsunterlagen zu erstellen. Hauptsächlicher Verwendungszweck der Vorrichtung war der Einsatz in einer Lackierstraße, um die zu bearbeitenden Bauteile besser bewegen (drehen) und transportieren zu können. Dem Bediener (Lackierer) sollte es dabei durch das Drehen einer kleinen Handkurbel jederzeit möglich sein, eine optimale ergonomische Lage der Bauteile einzustellen.

Die Herausforderungen lagen vor allem in der Größe der zu bewegenden Massen von bis zu 2.000 Kilo je Bauteil und der Auslegung der Steifigkeit des Drehgestells mithilfe von FEM-Berechnungen. Eine weitere komplexe Aufgabe für die Konstruktion stellte das Aufnahmekonzept mit maximaler Zugänglichkeit für den Lackierer und die Gewährleistung der Kippsicherheit unter Beachtung der Ergonomie dar. Auch die Entwicklung eines gegen Schmutz (insbesondere Lacknebel) gekapselten und selbstgehemmten Getriebes zur Übertragung von großen Momenten gehörte zum Projektumfang.

Die Projektbearbeitung mit dem CAD-Programm Catia V5 übernahmen zwei Konstrukteure. In einer Laufzeit von etwa sechs Monaten entstand beginnend mit der ersten Konzept-Skizze (Idee) das funktionsfähige Produkt.